Gewerbemuseum

Navigation

Detailansicht

3. Dezember 2017 bis 22. April 2018

CUPBOARD LOVE

Immer mal wieder wollen wir ihn loswerden, doch ohne ihn geht es kaum: den Schrank. So fristet er sein Dasein in unzähligen Zweckgemeinschaften und erfüllt seine eigentliche Aufgabe als Aufbewahrungsort mit umso grösserer Bravour.

Ob Repräsentationsobjekt oder unliebsame Notwendigkeit, der Schrank ist Designklassiker, praktisches Behältermöbel in unterschiedlichsten Formen und Funktionen, Raumskulptur und Erinnerungsstück in einem. CUPBOARD LOVE rückt das sperrige Objekt ins Rampenlicht und beleuchtet es aus der Warte von Design, Kunst und Alltagskultur, um über aktuelles Wohnen und Leben nachzudenken, seine Gestaltung und die raffinierten Konstruktionen zu erforschen und einen Blick in sein Inneres zu werfen, das nicht selten nur so strotzt vor Überraschungen und unendlich viele Geschichten zu erzählen weiss. Diese bergen Themen zu Besitztümern und Ordnungssystemen, zu Öffentlichkeit und Privatheit oder auch zu offenen und gut verborgenen Geheimnissen. Ebenso ist der Schrank ein Guckloch ins Leben seiner Besitzerinnen und Besitzer und auch im Filmschaffen und der Literatur sind Schränke beliebte Metaphern und Protagonisten: Der klassische Lagerraum von Dingen wird zur Schwelle für den Übergang in andere Welten und Sphären oder wandelt sich zum Versteck von Verfolgten, Eindringlingen und heimlichen Liebhabern. War es nicht Harry Potter, der im Besenschrank wohnte?