Gewerbemuseum

Navigation

Detailansicht

9. April bis 1. Oktober 2017

OBJECT LESSONS

Material begreifen in 8 Lektionen

Wer Kerzen aus Fett und Schreibfedern aus Fischgräten machen kann, überlebt im Kerker. Wer sich mit der Verbindung von Blut und Zitronensaft auskennt, entfernt hartnäckige Flecken. Wer weiss, warum Polylactid nachhaltiger ist als Polyethylen, kann die Welt verändern. Wissen um Material, seine Herkunft und Verarbeitung ist heute begehrt wie selten zuvor, gleichzeitig jedoch spezialisiert, versteckt und expertengebunden. Wie wird dieses Wissen allgemein zugänglich?

Gegliedert in acht Lektionen erzählt die Ausstellung die Geschichte des Lernens mit, über und durch Material – in den Wissenschaften und in der Schule, im Handel, Handwerk und Haushalt, im Roman und Film, im Archiv und Internet. Im Zentrum steht eine «Object Lesson Box»: Eine kleine Kiste mit über hundert Materialien, die im 19. Jahrhundert für den Unterricht entwickelt wurde.

Von Baumbüchern, Schlackenschotter, Muschelseide, Hasennudeln, Korkstoppeln, Wolkenleder und Bioplastik, von frühen DIY-Ratgebern bis zum digitalen Material-Archiv zeigt die Ausstellung, wie aktuell Materialbildung schon immer war, warum sie in Vergessenheit geriet und wie sie morgen aussehen könnte.

Eine Ausstellung des Werkbundarchiv – Museum der Dinge, Berlin.